Parinama_Herzlich-willkommen

 

 

Sie möchten Yoga praktizieren, suchen Zufriedenheit und Gesundheit?

Parinama (sanskrit) bedeutet Wandel.
Wandel, Veränderung ist nicht nur möglich, Veränderung ist eine natürliche Gesetzmäßigkeit. Sie bewusst zu gestalten ist unsere Chance. Im Yoga-Kontext steht parinama für eine innere Veränderung die  durch das Praktizieren von Yoga entsteht.
Es geht hier zunächst darum, sich zunehmend mehr harmonisch und frei zu fühlen.
Für Ihre Schritte in diese Richtung stehe ich begleitend und beratend für Sie zur Verfügung.

 

Mein Angebot richtet sich an:

Yoga – Übende und – Interessierte
Haben Sie Lust und Interesse Yoga zu üben? Möchten Sie stärker und beweglicher werden?  Und möchten Sie Kraft fühlen,  wach und aktiv den Alltag meistern?

Yoga-Lehrerende
Suchen Sie weitergehende Impulse durch eine neue Yoga-Praxis? Sie wünschen sich einen Blick von außen auf Ihre derzeitige Übungspraxis? Sie brauchen neuen fachlichen Input oder fachlichen Austausch? Oder möchten Sie einfach nur eine Anleitung für das eigene Yoga-Üben?

Ayurveda-Interessierte
Interessiert Sie die Lehre des Ayurveda? Möchten wissen, wie Sie mit kleinen Änderungen Ayurveda erproben und verstehen lernen?

Yoga-Lehrende – Supervision
Sie haben Fragen zu Ihrem Yoga-Unterricht?
supervision

 

Wodurch ist mein Yoga-Stil geprägt?

Ich fühle mich den Lehren von T. Krishnamacharya und Dr. Shrikrishna sehr verbunden.

Die Körperhaltungen werden hier an die einzelne Person angepasst und schrittweise aufbauend weiterentwickelt. Die Verbindung von Atmung und Bewegung prägt diesen Yoga-Stil.

Dr. Shrikrishna ist Mediziner und Yoga-Therapeut. Er hat in den Gebieten Yoga, pranayama, Meditation und deren  psychosozialen Wirkungen geforscht und gilt als einer der großen Spezialisten unserer Zeit auf diesem Gebiet.

Seit 1995 studiere ich die Philosophie der Yoga-Lehren und  übe pranayama und Meditation unter Anleitung von  Dr. Shrikrishna.

Jedes Üben zielt auf die  Vertiefung  der geistigen, körperlichen und auch spirituellen Harmonie.

 

Jutta Bachmeier-Mönnig